So funktioniert die Ausbildung

Du bist sozial eingestellt und möchtest etwas Sinnvolles tun? Dann mach eine Ausbildung in der Pflege!

Mit einer Ausbildung zur Pflegekraft hast du später beste Aussicht auf einen Job, denn die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und damit auch die Zahl der benötigten Pfleger.  

Die meisten Pflege-Ausbildungen sind schulische Ausbildungen an einer Berufsfachschule. Voraussetzung dafür ist - bis auf wenige Ausnahmen - die Mittlere Reife.

Die Ausbildung dauert meist 3 Jahre, ist aber abhängig von der Pflege-Ausbildung und deinem Schulabschluss. Fakt ist – die Ausbildungsdauer ist in vielen Bundesländern anders und hängt von deinem Schulabschluss ab. Lass dich nicht entmutigen, denn viele Wege führen in die Pflegeausbildung und so mancher Abschluss lässt sich nachholen.

Für die Pflege-Ausbildung brauchst du mentale Stärke und körperliche Gesundheit. Daher musst du eine gesundheitliche Eignung für den Job mitbringen! Teilweise brauchst du für die Ausbildung einen Erste-Hilfe-Schein oder ein polizeiliches Führungszeugnis.

Wenn du Altenpfleger oder Heilerziehungspfleger werden möchtest, kannst du auch eine Duale Ausbildung machen, also an der Berufsschule und im Betrieb lernen.

Du willst mehr?

In Kürze wird es eine grundlegende Änderung in der Pflegeausbildung geben. Die Ausbildungen in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sollen zusammengeführt werden. So lernst du schon in deiner Ausbildung verschiedene Arbeitsfelder kennen und kannst dich später spezialisieren. Die Ausbildung nennt man dann generalistische Pflegeausbildung.

Bestätigen für mehr Datenschutz

Bestätige mit OK, um den Artikel auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu empfehlen. Nach deiner Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an Dritte gesendet.

Informationen zum Datenschutz

OK